Verkehr in Costa Rica - Autofahren im Naturparadies

Strassenverkehr in San Jose
Verkehr in Costa Rica-Alte Busse prägen das Straßenbild

Der Verkehr in Costa Rica kann für Touristen zum Erlebnis werden, es gibt unterwegs viel zu sehen und niemand nimmt die Verkehrsregeln so eng. Was man beachten sollte um sich sicher mit dem Auto bewegen zu können wird hier erklärt.

Costa Ricas Straßennetz umfasst 36.000 Kilometer, davon sind 28.000 Kilometer unbefestigt. Der Zustand der Straßen ist je nach Region unterschiedlich, besonders in der Regenzeit muss mit Schlaglöchern, Überschwemmungen und sogar gesperrten Straßen gerechnet werden. Teilweise werden Schlaglöcher auf abenteuerliche Weise gekennzeichnet, oft mit auf der Fahrbahn abgelegten Bäumen oder Tonnen und Autoreifen. Bei der Planung von Touren sollte der schlechte Zustand der Straßen immer mit einfließen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt selbst auf gut ausgebauten Straßen außerhalb der Städte selten mehr als 50 km/h.

Der Verkehr in Costa Rica hängt wie in vielen anderen Ländern stark von der Tageszeit ab. Ganz besonders in der Hauptstadt San Jose stehen jeden Tag tausende Autofahrer in verstopften Zufahrtsstraßen im Stau. Aber auch zu den Hauptferienzeiten kommt es im ganzen Land zu langen Staus, die Straßen und Autobahnen in Richtung Meer sind nicht selten stundenlang verstopft. Hier sollten rechtzeitig vorher Alternativrouten erkundet werden.

Die Fahrweise der Ticos ist oft sehr aggressiv und rücksichtslos, meist wird erst von der Hupe Gebrauch gemacht bevor gebremst wird. Es wird rechts überholt und es werden rote Ampeln überfahren, solange keine Verkehrspolizei in Sichtweite ist kümmert sich niemand um Verkehrsregeln. Eine vorausschauende Fahrweise ist im oft chaotischen Straßenverkehr ratsam, viele Verkehrsteilnehmer halten sich nicht an Verkehrszeichen. Für unkundige Touristen können schlecht beleuchtete Straßen mit teilweise großen Löchern gefährlich werden, deshalb immer vorausschauend fahren. Es ist ratsam, das Auto in der Nacht auf einem sichern Parkplatz zu stellen und mit dem Taxi zu fahren.

Verkehrsunfall
Verkehrsunfall in der Hauptstadt San Jose

Was tun bei einem Verkehrsunfall?

Bei einem Verkehrsunfall dürfen die Fahrzeuge nicht mehr bewegt werden, selbst wenn sie beide Spuren der Straße komplett blockieren. Wer sein Fahrzeug nach einem Unfall von der Fahrbahn fährt räumt seine eigene Schuld am Unfall ein. Die Unfallteilnehmer müssen solange am Unfallort bleiben bis der Unfall von der Polizei aufgenommen wurde. Es gibt aber leider immer wieder Fälle von Fahrerflucht nach einem Unfall, selbst bei Personenschäden. Die Verkehrspolizei ist unter der Rufnummer 911 zu erreichen.

Sicherheitshinweise

Autos sollten in der Nacht immer auf einem bewachten Parkplatz abgestellt werden und alle Wertgegenstände sowie Radio und Navigation entnommen werden. Strafzettel werden prinzipiell in einer Bankfiliale und nie an einen Polizisten in bezahlt.
Die Polizei kontrolliert die Anschnallpflicht, Zweiräder müssen auch tagsüber mit Abblendlicht fahren. In der Nähe von Schulen darf nur 25 km/h gefahren werden, Bodenschwellen befinden sich meist vor und hinter Schulen. Die Bußgelder bei Verkehrsvergehen sind teilweise drakonisch, schon für kleinere Vergehen sind oft mehrere hundert Dollar zu zahlen.

Wichtig:

Bewegen Sie nach einem Unfal nicht das Auto. Bezahlen Sie keine Strafzettel direkt an den Polizisten. In unsicheren Situationen sofort die Polizei unter 911 anrufen.

Weitere wichtige Rufnummern hier: Wichtige Rufnummern