Landesinformationen >

Allgemeine Costa Rica Informationen sowie Sicherheitshinweise

Costa Rica liegt im Süden Mittelamerikas und grenzt im Südosten an Panama, im Norden an Nicaragua. Das Land wird im Osten vom Atlantischen Ozean, dem Karibischen Meer, begrenzt, im Westen vom Pazifischen Ozean. Die Gesamtfläche des Landes umfasst 51.100 qkm, wobei auf die Cocos-Insel 24 qkm entfallen. Eine zum Teil über 3.000 Meter hohe Gebirgskette (die Cordilleras) trennt die atlantische von der pazifischen Küstenregion. Tektonische Bewegungen sind hier allgegenwärtig und entladen sich von Zeit zu Zeit durch Erdbeben und vulkanische Aktivitäten.

Landkarte mit den sieben Provinzen
Landkarte mit den sieben Provinzen

Die Geschichte des Landes

Schon 9000 v. Chr. siedelten die ersten Menschen auf der Halbinsel Nicoya. Bis zu seiner Kolonialisierung war das Land nur sehr wenig besiedelt, da dieses Land hauptsächlich als “Durchreiseland“ von und nach Südamerika diente. 1502 entdeckte Kolumbus auf seiner vierten Reise die Küste das Land, welches er nie betreten hat. 1560 eroberten die Spanier das Land und begannen das Valle Central zu besiedeln. 1821 verlor Spanien das Interesse an dem kleinen Land in Mittelamerika und wurde kurze Zeit später kurze Zeit später Teil der Zentralamerikanischen Föderation. Am 14. November 1838 erklärte die Regierung die staatliche Souveränität des Landes. In den folgenden Jahrzehnten entwickelte sich das Land unter amerikanischen Einfluss zu einem Großexporteur von Bananen. Zahlreiche Großplantagen breiteten sich aus in welchen viele Klein- und Mittelbauern lebten und arbeiteten. Nach dem Bürgerkrieg 1948 entwickelte sich das Land bis heute zu einer gut funktionierenden Demokratie.

Sprache

Die offizielle Landessprache ist Spanisch, an der Karibikküste wird von der schwarzen Bevölkerung auch englisch und creol gesprochen.

Wirtschaft

Die Wirtschaft wird bis heute stark von der Landwirtschaft geprägt. Im Valle Zentral wächst der Kaffee, an den Küsten werden Bananen angebaut. Aber auch in hier hat das Computerzeitalter begonnen, mehrere große internationale Unternehmen produzieren unter anderem Chips und Bauteile für Computer. Ein weiterer großer Wirtschaftsfaktor ist der Tourismus.

Essen und Trinken

Die Hauptbestandteile des Essens sind Reis und Bohnen, eines der Nationalgerichte ist „Gallo pinto“ (bunter Hahn) sowie die „sopa negra“. Eine weitere Spezialität sind auch Tamales, gefüllte Maistaschen, die in Bananenblätter gewickelt und gedünstet werden. Die Ticos trinken gerne und viel, bezeichnen sich selbst sogar als “Biertrinker-Nation“. Sehr populär bei der Bevölkerung ist der Zuckerrohrschnaps „Guaro“, welchen man nur in kleinen Mengen zu sich nehmen sollte.

Gerne gibt die Polizei Touristen Sicherheitshinweise
Sicherheitshinweise erhält man auch von der örtlichen Polizei

Allgemeine Sicherheitshinweise

Man sollte bei all der Schönheit des Landes nie vergessen, dass es in diesem Land auch bittere Armut gibt. Vor der Reise sollten die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/CostaRicaSicherheit.html?nn=332636 gelesen werden.

  • Mit Wertsachen zurückhaltend in der Öffentlichkeit auftreten, teure Kameras und Laptops nie aus den Augen lassen
  • Unbekannte Gegenden für Spaziergänge in der Nacht meiden
  • Das Auto immer abschließen und dort abstellen, wo man es selbst im Blick. Kein Gepäck unbeaufsichtigt im Auto lassen
  • Vor der Reise Kopien des Reisepasses sowie wichtiger Dokumente einscannen und an seine eigene Emailadresse senden
  • Im Falle eines Überfalles nie den Helden spielen

Wichtig:

Das kleine mittelamerikanische Land ist eines der Transitländer für Drogen Richtung Nordamerika, Drogen sind weit verbreitet und werden von vielen Menschen konsumiert. Auf den Besitz von Drogen stehen sehr hohe Strafen, von daher sollte der Konsum und der Kontakt mit Drogen unbedingt vermeiden werden.

Touristen welche Informationen oder Hilfe benötigen können sich jederzeit an die staatliche Tourismusbehörde wenden, diese ist in den Touristengebieten präsent und hilft den Touristen nicht nur in Notfällen. Auch für aktuelle Sicherheitshinweise ist die Tourismusbehörde erreichbar ist unter dieser Rufnummer: Tel: 2299 58 00

Die Deutsche Botschaft in San Jose bietet bei Notfällen ebenfalls ihre Hilfe an. Die Anschrift sowie Rufnummer finden Sie auf unserer Seite: Auswärtiges Amt